Oh Macarons!

Ich lebe nun schon seit mehreren Monaten in Paris und habe mich durch die bunte Welt der Macarons durchgetestet. Heute möchte ich euch daher verraten, wo ihr die besten Macarons in Paris findet.

Ladurée

Ja, die eine oder andere unter euch hat es vielleicht schon geahnt, aber die besten Macarons gibt es,  meiner Meinung nach, wirklich bei Ladurée. Bei Ladurée passt einfach alles. Die Boutiquen sind super süss und da wird noch jedem ein „Oh jöööh“ entlockt. Aber schaut selbst…

Ich meine sieht das nicht toll aus? Vom süssen Geschirr in Pastelltönen ganz zu schweigen.  ;)

In Paris gibt es insgesamt 10 Ladurée Boutiquen. Die bekannteste ist zweifelsohne diese an der Champs-Elysées. Das bringt natürlich auch immer sehr viele Touristen mit sich. Wer es lieber ein wenig ruhiger hat, dem empfehle ich die süsse Boutique an der 21 Rue Bonaparte im 6. Arrondissement. 

Pierre Hermé

An bester Lage an der Champs-Elysées findet sich ebenfalls auch ein Pierre Hermé. Das Pierre Hermé ist aber etwas „ruhiger“, wenn man dies so nennen darf. Aber ich meine, was ist schon ruhig an der grössten und bekanntesten Strasse in Paris? Pierre Hermé lädt aber definitiv zum Verweilen ein und ich finde es immer wieder spannend, dem Getümmel zuzuschauen und Menschen zu beobachten. Wer es auch hier wieder etwas ruhiger mag, dem empfehle ich ebenfalls das Pierre Hermé an der 72 Rue Bonaparte. Die Macarons hier sind einfach atemberaubend – so ist aber auch die Rechnung. Aber ja man gewöhnt sich daran, dass man in Paris für einen leckeren Macaron nunmal 2.50-3.00 Euro bezahlt. Geschmacklich lohnt es sich aber allemal. Pierre Hermé ist in meinen Augen noch etwas experimentierfreudiger als Ladurée und so finden sich hier auch Macarons mit Himbeer-Rosenduft, was wider Erwarten sehr, sehr lecker war. 

La Carette

Beim Wort „Paris“ denkt jeder sofort an leckere Croissants, Pain au Chocolat, Macarons und andere Leckereien aus der Pâtisserie. Im La Carette werden diese Träume Wirklichkeit.

Das La Carette ist ein Café und Bistro mit eigener Backstube. An Bekanntheit haben sie vorallem durch ihre leckeren Desserts und Pâtisserien gewonnen. Insgesamt gibt es 3 Carettes in Paris. Bei zweien handelt es sich um ein Café mit schönen Sitzplätzen, drinnen sowie draussen, die zum Verweilen einladen. Jenes am Place du Tertre neben der Sacré Cœur ist nur eine Boutique ohne Sitzmöglichkeiten, doch davon gibt es vor der Sacré Cœur mehr als genug und dies sogar mit wunderschöner Aussicht über ganz Paris. Egal wo ihr also gerade in Paris unterwegs seid, ein Carette gibt es fast immer in der Nähe.  Das Carette befindet sich wie auch Ladurée und Pierre Hermé im oberen Preissegment. Für alle SchweizerInnen unter euch, werde ich mal einen Vergleich mit Sprüngli oder Läderach anstellen, dann wisst ihr bestimmt was ich meine.

Aber hey: „Man gönnt sich ja sonst nichts!“  ;)  – ich, 25, jeden 2. Tag

Ein kleiner Tipp für alle KaffeeliebhaberInnen unter euch: Den besten Kaffee gibt es meiner Meinung nach im La Carette bei der Sacré Cœur. Zudem kostet ein Cappuccino hier nur gerade mal 3.- Euro, was verhältnismässig für Paris sehr günstig ist.

 

Einen süssen Tag wünscht euch

T

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.